Tennis – TC Roth

Damen 30 furios gegen Bayreuth

Spieltage 13.5. bis 15.15.2011

Die Damen 30 des TC Roth gewinnen gegen den TC Rot-Weiß Bayreuth deutlich mit 8:1. Gegen ersatzgeschwächte Oberfranken hatte die Mannschaft keinerlei Probleme. Einzig Stefanie Bachmann musste gegen ihre erfahrene und äußerst spielstarke Gegnerin im Spitzeneinzel ihr ganzes Können aufbieten und konnte sich nach hartem Kampf schlussendlich durchsetzen. Ohne Punktverlust in den Einzeln konnte man die Doppel gelassen angehen und die Niederlage von Anja Hammerl und Anja Ratschmeier war zu verschmerzen.
(Bachmann 2:6/6:2/10:5, Steinhäuser 6:0/6:0, Hammerl 6:0/6:0, Ratschmeier 6:3/6:0, Bedau 6:1/6:1, Fischer 6:2/6:1; Bachmann/Steinhäuser 6:0/6:1, Hammerl/Ratschmeier 4:6,3:6, Bedau/Fischer 6:1/6:0)

Nach den zwei Auftaktsiegen musste die Damenmannschaft in der Kreisklasse 3 ihre erste Niederlage hinnehmen. Gegen den TC Rot-Weiß Schwabach unterlag die Mannschaft mit 1:8. Den Ehrenpunkt sicherte Simone Greiner im Einzel. Das deutliche Endergebnis spiegelt allerdings nicht wirklich den Spielverlauf wider. Flavia Zaunseder musste nach gewonnenem ersten Durchgang ihre Partie aufgeben und Alexandra Bedau musste sich unglücklicherweise nach einem wahren Marathonmatch mit 8:10 im Match-Tiebreak geschlagen geben. Schließlich wurden alle drei Doppel verloren.
(Neubauer 3:6/0:6, Hertel 0:6/0:6, Tropp 2:6/1:6, Greiner 3:6/6:3/10:6, Zaunseder 6:3/4:3 (w.o.), Bedau 6:7/6:4/8:10)

Äußerst knapp gestaltete sich die Begegnung der ersten Damen 40-Mannschaft gegen den FC Ezelsdorf. Mit tatkräftiger Unterstützung aus der Damen 30 Mannschaft konnte diesmal ein 5:4-Sieg eingefahren werden
(Wohn 0:6/1:6, Schneider 0:6/6:4/10:6, Hübner 5:7/4:6, Fetzer-Ziegler 1:6/1:6, Lösel 5:7/6:0/10:7, Dworsky 6:3/6:2, Bedau/Hübner 6:2/6:0, Schneider/Fetzer-Ziegler 6:4/4:6/7:10, Lösel/Dworsky 7:6/7:6)

Zweite Herrenmannschaft weiter auf dem Vormarsch


Ganz sicher war man sich vor Saisonbeginn nicht, ob die zweite Herrenmannschaft des TC Roth in der Bezirksklasse 2 bestehen könne, doch nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel und dem damit fast schon sicheren Klassenerhalt, dürften auch die letzten Zweifel beseitigt sein. Am Sonntag war das Team beim TC RW Eichstätt zu Gast. Die Hausherren waren nach zwei Pleiten zum Saisonstart bereits etwas unter Zugzwang, doch der Befreiungsschlag sollte ihnen an diesem Tag nicht gelingen. Nach der ersten Spielrunde führten die Rother durch Siege von Nils Hauken, Stefan Scholze und Markus Pichl mit 3:0. Da auch der stark aufspielende Einser Pascal Greiner im Match-Tiebreak erfolgreich war, fielen die Niederlagen von Dominik Dentl und Timo Hiller, wobei vor allem Erstere äußerst unglücklich zu Stande kam, nicht zu schwer ins Gewicht, denn bereits ein Erfolg in einem der drei Doppel würde den Gesamtsieg bringen. Das Dreierdoppel Dentl/Hiller sorgte auch in relativ kurzer Zeit für den entscheidenden Zähler, wodurch von den beiden anderen Paarungen der Druck genommen wurde. Auf das diesmal recht enttäuschende Einserdoppel Hauken/Scholze wirkte sich der sichere Erfolg eher kontraproduktiv aus und so verloren die beiden ihre Partie nach gewonnenem ersten Satz letztendlich noch recht deutlich. Das Zweierdoppel Greiner/Pichl reagierte besser und gewann sein Spiel nach leichten Startschwierigkeiten noch überzeugend im Match-Tiebreak. In einer Woche geht es für die zweite Herrenmannschaft bereits mit einem Auswärtsspiel beim TC GW Greding weiter. Dort könnte man bereits frühzeitig die Punkte sammeln, die auch rechnerisch den Klassenerhalt bedeuten würden.
(Greiner 5:7/6:3/10:6, Hauken 6:3/6:7/13:11, 6:2/6:7/8:10, Scholze 6:4/6:4, Hiller 4:6/1:6, Pichl 6:2/6:0, Hauken/Scholze 6:2/2:6/4:10, Greiner/Pichl 5:7/6:1/10:6, Dentl/Hiller 6:2/6:2)

Jugendtennis:

Die Bambinis errangen in einer sehr spannenden Begegnung gegen den SV Zuchering ein 3:3-Unentschieden. Nach Einzelerfolgen von Lukas Wilfert und Lena Ratschmeier sicherte die Doppelpaarung Kilian Mang und Lena Ratschmeier den Sieg zur Punkteteilung in einem Krimi
(Mang 1:6/1:6, Wilfert 7:5/6:0, Runau 0:6/0:6, Ratschmeier 6:2/6:0, Wilfert/Runau 3:6/4:6, Mang/Ratschmeier 6:1/4:6/10:6)

Einen souveränen Sieg landeten die Junioren I beim TSV Heideck. Während Niklas Kroner und Mauritz Trautner in ihren Einzeln starke Nerven bewiesen, überzeugten Mannschaftsführer Andreas Litzka und Neuzugang Felix Kutzen auf ganzer Linie.
(Kroner 4:6/6:1/10:2, Litzka 6:1/6:4, Trautner 5:7/6:3/10:8, Kutzen 6:2/6:4, Kroner/Trautner 5:7/6:7, Litzka/Kutzen 6:1/6:3)