Tennis – TC Roth: Berichte

Zurück zur Übersicht

Spaßdoppeltunier am 3.9.2011 zum Saisonabschluss

Feste sind bekanntlich die Höhepunkte eines jeden Vereinslebens. Und dann gibt es darunter noch die ganz besonderen Tage, an die man lange zurückdenkt und die man gerne wieder erleben möchte. Ein solcher war uns am 3. September mit unserem Spaßdoppelturnier vergönnt.

Petrus zeigte sich von seiner nettesten Seite und spendierte uns ein Kaiserwetter - angesichts des verregneten Sommers keine Selbstverständlichkeit. Und so entfaltete sich unser Turnier, bis ins Detail perfekt organisiert und geplant vom Team um Bernd Bachmann, Sabine Wohn und Thomas Trautner, unter einer lange nicht mehr gesehenen Beteiligung von 46 Mitspielern zur allseitiger Freude und großem Spielspaß.

Damen, Herren, Junioren, Senioren, Stammspieler, Freizeitspieler: Nahezu alle Mannschaften und Leistungsklassen, die unser Verein aufbieten kann, waren auch vertreten. In jeder Runde neu zusammengelost, gaben die unterschiedlichsten Doppelpaare ihr Bestes in oft sehr originellen und unterhaltsamen Ballwechseln. Die man in gewöhnlichen Medenspielen so nicht erleben kann.

Über fünf Stunden, von 10 bis ca 15:30 Uhr, genossen wir den Spaß und die besondere Spielfreude dieses Turniers, immer abwechselnd als Akteure und Zuschauer. Eine kurze Pause zur Erholung und Erfrischung, und schon ging es um 17 Uhr weiter mit einer ganz besonderen Doppelshow. Internationale Spitzenspieler, wenn auch im Ruhestand, gaben uns die Ehre einer Mixed-Doppellehrstunde unter der gestrengen Aufsicht der international bekannten Schiedsrichterin Steffi Fall( beil).: Steffi Graf, Anna Kournikova, Björn Borg (Iceborg) und Andre Agassi waren auf unsere bescheidene Anlage gekommen.

Hervorzuheben ist die originelle Kostümierung und die bis ins Detail getreuen kleinen Gesten und Bewegungen, an denen man auch als Laie sofort den jeweiligen Spitzenspieler identifizieren konnte. Heimlich wurde unter den Zuschauern gemunkelt, dass ein bekannter Rother Finanzberater seine unweit der Tennisanlage errichtete rot(h)e Villa zum neuen Stützpunkt für internationales Spitzentennis aufbauen möchte. Und daher dieses Spitzendoppel nicht nur mit passenden Haarteilen, sondern auch teilweise mit Personal versorgt habe. Aber der Autor, der viele Spiele von "uns Steffi" und sogar noch Iceborg versus Zar Ivan den Schrecklichen (Lendl) gesehen hat, ist bis heute überzeugt, auf unserer Anlage die Originale spielen gesehen zu haben. Im übrigen gilt das alte Dichterwort: Wenn auch nicht wahr, so war's doch gut erfunden.

Anschließend fand eine Ehrung der 2011 aufgestiegenen Mannschaften statt, wobei die in die luftigen Höhen der Regionalliga gekletterte Damenmannschaft (Damen 30) den Verein im kommenden Jahr vor besondere Herausforderungen stellen wird. Zu jedem Spiel ist nämlich eine Tennishalle für Schlechtwetter bereitzustellen. Aufgestiegen sind auch die Juniorinnen I in die Bezirksklasse und die Junioren I in die Kreisklasse 1.

Die Siegerehrung für das Spaßdoppelturnier rundete den zeremoniellen Teil mit einer originellen Variante ab: Auf die zahlreich ausgelegten Preise (an dieser Stelle ein herzliches Danke an die Sponsoren!) erhielten diejenigen Spieler den ersten Zugriff, die am wenigsten Punkte (=Perlen) gesammelt hatten.

Auch das schönste Sportfest bedarf bekanntlich eines Abschlusses, bei dem der Bauch auf seine Kosten kommt. Zwei Säue am Spieß professionell gegrillt und viele mitgebrachte Speisen sorgten dafür, dass verbrauchte Kalorien schnell zurückgewonnen werden konnten. Und die reichlich fließenden Getränke unter anderem aus einer Cocktailbar -der Apero-Spritz hat es unseren Herren seit dem Trainingscamp am Gardasee offenbar sehr angetan - sorgten für raschen Ausgleich von Flüssigkeitsverlusten am heißen Tage.

Ein toller Spieltag, ein schöner Abschlussabend und ein Saisonabschluss, an den wir alle gerne zurückdenken.

Ganz vorbei ist der Turnierbetrieb allerdings noch nicht: Auch an dieser Stelle nochmal der Hinweis auf die offenen Stadtmeisterschaften für Junioren am 23.-25.9.2011. Näheres unter Termine auf der Homepage.

Vielen Dank für eure geschätzte Aufmerksamkeit!
Tilo Staib.